Freitag, 24.11.2017
Info-Blog
Der Info-Blog
Geschrieben von: Gerry Huber   
Samstag, den 27. Februar 2016 um 00:00 Uhr
hmbanner

Der Holiday-Manager-Info-Blog

Wir haben davon Abstand genommen,
für das Spiel ein Support-Forum einzurichten.

Das ehemalige Forum wurde leider nur zugemüllt,
und für Werbezwecke missbraucht.

Natürlich beantworten wir auch weiterhin alle Fragen zum Spiel, und
nehmen auch gerne Anregungen für zukünftige Programmversionen auf.


Bitte schickt eure Fragen und Anregungen einfach per Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  und wir werden hier in diesem
Blog die Antworten posten.

Informationen über neue Releases, Programmänderungen und
Fehlerbehebungen findet ihr in den Holiday-Manager Release-Infos.

Euer Holiday-Manager-Team
 
Touristen-Faktor
Geschrieben von: Gerry Huber   
Montag, den 07. März 2016 um 21:55 Uhr
Wie verdient man Spielgeld ?
Wie erkennt man die (Geld-)Einnahmen pro Stunde ?

Die Geldeinnahmen des Spiels werden durch den Touristenfaktor bestimmt.

Der Touristenfaktor erhöht sich, indem Unterkünfte (Campingplatz, Ferienwohnungen, Hotels, etc.) sowie Infrastruktur (Einkaufszentrum, Hafen, etc.) gebaut werden.

Im fortgeschrittenen Spiel wird er in Relation zu Polizei, Inselservice, etc. gesetzt, d.H. es müssen die richtigen Verhältnisse zwischen Service und Touristenanzahl gebildet werden, sonst kann er sich auch wieder verringern.

Die genaue Formel wird hier natürlich nicht verraten :-)

Der Touristenfaktor lässt sich anzeigen, indem man auf Zentrale klickt, und dann bei dem obersten Eintrag "Touristenfaktor" auf das kleine Icon auf der linken Seite. Dort wird auch angezeigt, wie viel Einnahmen pro Stunde gutgeschrieben werden.

 
Rohstoffspeicher
Geschrieben von: Gerry Huber   
Donnerstag, den 11. August 2016 um 21:37 Uhr
Wann und wie weit baue ich den Rohstoffspeicher aus ?

Zugegeben, der Rohstoffspeicher ist ein eher unscheinbares Bauwerk im Browsergame Holiday-Manager.

Aber:
Es macht keinen Sinn, verdientes Geld, oder produzierte Baustoffe und Energie ins Nirwana verpuffen zu lassen.

Deshalb:
Immer mal nachsehen, wie viel Kapazität der Rohstoffspeicher hat, und wie viel Rohstoffe zum Ausbau oder zur Ausbildung / Herstellung benötigt werden. Einfach auf "Zentrale" klicken, und dann in der linken Spalte auf das Icon des Rohstoffspeichers. Dort werden alle relevanten Informationen angezeigt.

Wenn ein Bauwerk oder eine Ausbildung mehr Kapital oder Baustoffe oder Energie braucht, als euer Rohstoffspeicher aufnehmen kann, könnt ihr das nicht realisieren !

Um einen Inselverwalter auszubilden, der benötigt wird, um andere Inseln zu übernehmen, bedarf es z.B. einer Ausbaustufe des Rohstoffspeichers von 21.

Je weiter das Spiel fortgeschritten ist, je grösser die Bauwerke werden, je mehr Kapazität braucht der Rohstoffspeicher.

Bei einer kleinen Insel, die nicht viel verdient / produziert, macht ein zu grosser Speicher aber keinen Sinn, hier könnt ihr das (Spiel-)Geld lieber in andere Bauwerke investieren.

Ansonsten hängt die empfehlenswerte Ausbaustufe auch von eurem Spielverhalten ab. Wenn ihr nur ab und an mal beim Holiday-Manager reinschaut, macht ein grösserer Rohstoffspeicher Sinn, denn dann können die in eurer Abwesenheit produzierten Rohstoffe eingelagert werden, und ihr habe genug Reserven für weitere Projekte. Wenn ihr regelmäßig in kurzen Abständen beim Spiel vorbeischaut, ist ein grosser Speicher nicht notwendig, denn ihr verbraucht die Rohstoffe relativ zeitnah.

Ich kann euch also keinen ultimativen Tipp geben, es liegt an euch ...



 
Fährhafen
Geschrieben von: Gerry Huber   
Donnerstag, den 11. August 2016 um 22:02 Uhr
Wann baue ich einen Fährhafen ?

Der Bau und Ausbau eines Fährhafens will gut überlegt sein.

Sobald ihr den Fährhafen mit Stufe 1 gebaut habt, können fremde Frachschiffe und Personenschiffe bei euch anlegen. Diese kommen natürlich nicht immer in guter Absicht, sondern bringen ggf. Spione, Geheimdienst-Gehilfen und Saboteure mit, um euch Rohstoffe abzunehmen, oder die Insel zu sabotieren, und somit eine Übernahme vorzubereiten.

Schnellboote können immer bei euch anlegen, somit bietet der Verzicht auf einen Hafen auch keinen kompletten Schutz !

Wenn ihr eure Insel schon gut ausgebaut habt, euch vor euren Gegnern schützen könnt, und plant, andere mit anderen Inseln Kontakt aufzunehmen, macht der Fährhafen Sinn. Ihr könnt dann, je nach Ausbaustufe Frachtschiffe, Personenschiffe und Schnellboote herstellen, um diese zu anderen Inseln zu entsenden. Allerdings braucht ihr dann zusätzlich noch ein Tanklager, und müsst Diesel (für Fracht- und Personenschiffe) oder Benzin (für Schnellboote) kaufen, damit eure Schiffe auch fahren können.

Aber:
Ein Fährhafen bietet auch die Gelegenheit, das fremde Personenschiffe bei euch anlegen, um Touristen zu bringen, also erhöht sich dadurch auch der Touristenfaktor, und damit die (Spiel-)Geldeinnahmen.

Wenn es bereits um eure zweite Insel geht, lohnt sich der Fährhafen, um die kleine Insel von der Hauptinsel durch Frachtschiffe mit Rohstoffen zu versorgen, und somit den Ausbau schneller voranzutreiben.

Wie bei allen Sachen müsst ihr auch beim Bau des Fährhafen eure individuelle Situation abschätzen, und dementsprechend verfahren.

Es hat alles Vor- und Nachteile, und dieses Spiel ist (zum Glück) nicht berechenbar ...

 
Hochwasser-Schutzanlagen
Geschrieben von: Gerry Huber   
Sonntag, den 06. November 2016 um 20:00 Uhr
Wann baue ich Hochwasser-Schutzanlagen ?

In den einzelnen Quadranten des Spiels können schon mal Unwetter oder Naturkatastrophen auftreten. Diese Ereignisse sind zufällig und nicht berechenbar, sie werden in der Nachtverarbeitung in zufällig ermittelte Quadranten eingestreut. Der Spieler bekommt per Game-Mail eine Benachrichtigung, wenn er denn noch nicht selbst bemerkt hat, dass seine Gebäude um einige Ausbaustufen gefallen sind.

Sofern die Naturkatastrophen Hochwasser oder Sturmflut auf einer Insel stattfinden, mildern gut ausgebaute Hochwasser-Schutzanlagen die Beschädigungen an den Gebäuden, oder verhindern sie ggf. sogar ganz. Auch hier gilt: Eine höhere Ausbaustufe bewirkt mehr, und bringt natürlich auch Punkte.

Anderseits kostet der Ausbau der Hochwasser-Schutzanlagen auch Zeit und Geld, Ressourcen, die gerade in der Anfangsphase des Spiels mehr als knapp sind.

Ebenso ist zu bedenken, dass eine Beschädigung von z.B. Ausbaustufe 5 auf Stufe 3 in kurzer Zeit mit überschaubaren Ressourcen wieder aufgebaut ist, während eine Beschädigung von Ausbaustufe 25 auf Stufe 23 einen Neuaufbau von gleich mehreren Tagen mit entsprechendem Einsatz von Spielgeld und Rohstoffen bedeutet.

Wie bei allen Dingen in diesem Spiel gibt es auch hier kein Patentrezept, die Empfehlung lautet aber: Bei kleinen Inseln sind die Hochwasser-Schutzanlagen noch verzichtbar, bei fortgeschritten ausgebauten Inseln ein absolutes Muss ...
 

 


Google-Werbung



Dieser Inhalt wird erst angezeigt, wenn Sie der Verwendung von Cookies, sowie der Einblendung von Inhalten von Drittanbietern zugestimmt haben, und Ihr Browser Cookies akzeptiert.

Template by vonfio.de

Hinweis zum Datenschutz

Diese Webseite benutzt Cookies für interne Funktionen. Ausserdem werden Inhalte von Drittanbietern (Google-Adsense, Amazon-Partnerprogramm, Facebook, Wetter.com) eingeblendet, die ggf. auch Cookies benutzen, oder ggf. Daten zu ihren Servern übermitteln. Wenn sie der Verwendung von Cookies nicht zustimmen, wird diese Webseite nicht richtig funktionieren, und Inhalte von Drittanbietern werden nicht eingeblendet. Weitere Informationen entnehmen sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen, der Einblendung von Inhalten von Drittanbietern, und stimme der Verwendung von Cookies zu.
Zustimmen