Vorwort

Wesel – Rees – Nimwegen – Tiel – Maasbommel – Nimwegen – Wesel

Am Pfingstwochenende steht als Sternfahrt ein Besuch des SCG in Rees auf dem Programm, deshalb startet unser Törn diesmal für die Fahrtenauswertung nicht am 03.06.2017 von Wesel, sondern erst am 05.06.2017 von Rees. Geplant ist ein Abstecher zur Maas, und ein Besuch der zahlreichen Seen rund um die Maas.

Auch wenn der Wetterbericht sehr durchwachsen ist, wir brauchen einfach mal wieder einen Tapetenwechsel, machen das Beste daraus, und letztendlich ist es dann doch eine schöne Tour geworden.

Wir fahren insgesamt 252,2 km, passieren 4 Schleusen und sind 22,9 Std in Bewegung. Daraus ergibt sich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 11 km/h. Wir kommen ca. mit gleichem Tankinhalt wie bei der Abfahrt am 10.06.2017 in Wesel an. Somit ergibt sich ein Durchschnittsverbrauch von ca. 0,75 l/km

Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 01

Bootstour Rhein-Maas 2017
Bootstour Rhein-Maas 2017 – Tag 01

Samstag, 03.06.2017
Das Wetter ist leicht Bewölkt, aber trocken. Wir starten um 12:30 Uhr in Wesel, um die Clubfreunde des SCG zu besuchen. Der SCG feiert an diesem Wochenende seinen Saisonbeginn, deshalb treffen wir die Kollegen auch auf ihrer Ausfahrt im Xantener Baggerloch, und fahren zusammen mit dem Konvoi zum Heimathafen der SCG in den Mahnennsee, um mit ihnen zusammen den Saisonbeginn zu feiern.

TOXY beim SCG

Auch den Sonntag verbringen wir bei den Kollegen des SCG, um dann am Montag unseren Kurzurlaub Richtung Niederlande  zu starten.

Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 02

Bootstour Rhein-Maas 2017
Bootstour Rhein-Maas 2017 – Tag 02

Montag  05.06.2017
Die Instrumente zeigen 1864,3 Betriebsstunden, den Tageskilometerzähler stellen wir auf 0, denn jetzt beginnt die kurze Tour. Das Wetter zeigt sich leicht Bewölkt, aber es ist trocken. So starten wir gegen 12:30 Uhr beim SCG. Heute wollen wir keine große Strecke machen, unser Ziel ist der Bijlandsee, den wir um 14:20 Uhr erreichen, und dort vor Anker gehen.

Vor Anker in De Bijland

Schönes Wetter lädt zum Grillen und Baden ein, gegen Abend zieht es sich leider wieder zu, nachts frischt der Wind auf, und es regnet. Egal, auf dem Boot ist es warm und trocken, und natürlich entsprechend gemütlich 🙂

Tagesetappe: 0 Schleusen, 1,9 Std. Fahrzeit, 25,2 km Strecke

Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 03

Bootstour Rhein-Maas 2017
Bootstour Rhein-Maas 2017 – Tag 03

Dienstag 06.06.2017 – 1866,2 BS – TKM 25,2

Das Wetter ist total umgeschlagen, wir haben Sturm und Starkwind, das Boot reißt am Anker, es regnet in Strömen. Am Ankerplatz ist es ungemütlich, bei dem Wind ist es kaum möglich, mit dem Schlauchboot und dem kleinen Elektromotor, die Hunde zum Gassigang an Land zu bekommen. Also machen wir alles zur Weiterfahrt klar.

Um 14:30 Uhr holen wir dann den Anker ein und verlassen De Bijland. Wir passieren die Einmündung des Pannerdens-Kanaal, in Nimwegen die Mündung des Maas-Waal-Kanaals, die Einmündung des Amsterdam-Rijn-Kanaals und fahren bei starkem Wind, Wellengang und strömenden Regen unserem Tagesziel Tiel entgegen. Da die Zeit für die Tour begrenzt ist, wollen wir die Strömung des Rheins nutzen, und erst hinter Tiel in die Maas einbiegen, um dann im ruhigen Gewässer wieder in die andere Richtung zu fahren.

Um 18:00 Uhr erreichen wir den Hafen in Tiel. Anlegen ist aufgrund des Sturms kaum möglich, alles muß schnell, schnell, schnell gehen, bis das Schiff dann glücklicherweise unversehrt in seiner Box liegt.

Wir belegen 8 Leinen, damit das Boot bei dem Wetter sicher in der Box liegt. An diesem Tag bleibt die Kamera im warmen und trockenen Staufach, also gibt es keine Bilder …

Tagesetappe: 0 Schleusen, 3,5 Std. Fahrzeit, 51,6 km Strecke

Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 04

Bootstour Rhein-Maas 2017
Bootstour Rhein-Maas 2017 – Tag 04
Windig …

Mittwoch 07.06.2017 – 1869,7 BS – TKM 76,8

Immer noch Starkwind und Regen. Selbst im Hafenbecken haben die Wellen Schaumkronen, und der Wind peitscht das Wasser über den Stegausleger.

Weiterfahren ? – Unmöglich ! – Fotos ? – Gibt es nicht, ohne dass die Kamera absäuft !

Wir nutzen den wetterbedingten Zwangsaufenthalt, um Vorräte zu bunkern, und beschäftigen uns in der Literatur mit dem Revier. Unsere TOXY ist dank ihrer Standheizung warm, trocken und gemütlich, also machen wir trotz schlechten Wetters daraus einen entspannten Urlaubstag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.