Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 05

Donnerstag 08.06.2017 – 1869,7 BS – TKM 76,8


Das Wetter zeigt sich bewölkt, aber trocken, glücklicherweise hat der Wind etwas nachgelassen.
So verlassen wir um 12:20 Uhr den Hafen in Tiel und gehen in Talfahrt.

Der Kapitän mal nicht am Ruder, sondern in der Schleuse …

Gegen 13:05 biegen wir über Backbord in den Sint-Andries-Kanaal und können sofort in die Schleuse einfahren. Es geht ca. 1,5m zu Tal. Nach der Schleuse kommt auch schon die Einmündung in die Maas. Wieder biegen wir über Backbord ab.
Gegen 14:00 Uhr machen wir einen kurzen Abstecher in die Seenplatte ‚De litse hun‘, fahren dann weiter die Maas zu Berg und erreichen gegen 14:40 die Prinses-Maxima-Sluizen. Gegen 15 Uhr können wir in die Schleuse einfahren.

Unmittelbar nach der Schleuse geht Steuerbords ein toter Maasarm ab. Hier finden wir eine Strassentankstelle auf dem Damm, die aber mit Anleger und Wasserstation ausgestattet ist.

Diesel Bunkern
Der Liter Diesel 1,18 €, für die Niederlande sehr günstig …

Wir nutzen die Gelegenheit, zu Strassenpreisen 210 Liter Diesel zu tanken.

Jachthaven ‘De niewe Schanz‘
Bordhund Vicky

Dann geht es weiter die Maas zu Berg. Gegen 16:30 Uhr erreichen wir unser Tagesziel, den Jachthaven   ‚De niewe Schanz‘

Der Hafen ist kombiniert mit einem Campingplatz, wir finden eine gute Infrastruktur vor, und rund die die Anlage gibt es einige Wiesen und Freiflächen, somit freuen sich auch die Bordhunde über den Landgang.

Tagesetappe: 2 Schleusen, 3,5 Std. Fahrzeit, 31 km Strecke

Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 06

Bootstour Rhein-Maas 2017
Bootstour Rhein-Maas 2017 – Tag 06

Freitag 09.06.2017 – BS 1873,2 – TKM 107,8

Vormittags regnet es leider wieder. Wir warten den Regen ab, und verlassen gegen 14:30 Uhr den Jachhaven ‘De niewe Schanz’ Um 15:15 Uhr fahren wir in die Seenplatte von Maasbommel ein, und schauen uns die Umgebung an. Es ist eine sehr schöne Ecke, aber für die nächste Übernachtung ist es noch etwas zu früh.

TOXY am Anleger bei Maasbommel

Gegen 16:15 Uhr sind wir wieder auf Bergfahrt auf der Maas. Um 17:35 Uhr erreichen wir die Schleuse Grave. Die Kammer kommt gerade runter, nach ca. 10 Minuten können wir einfahren, es geht 3m zu Berg.

Jachthaven ‚De Stuv‘ in Grave
‚De Stuv‘ in Grave

Um 18:15 verlassen wir die Schleuse, und fahren unmittelbar danach über Steuerbord in den Jachthaven ‚De Stuv‘ in Grave ein. Um 18:30 Uhr liegt unsere TOXY dann in ihrer Box und wir bereiten und auf den Landgang vor.

Grave

Abends erkunden wir den idyllischen Ort Grave.

Beim Griechen in Grave
Bordhunde

Bei leckerem, griechischen Essen – sind unsere Bootshunde “futterneidisch” 🙂

Tagesetappe: 1 Schleuse, 3,3 Std. Fahrzeit, 30 km Strecke

Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 07

Bootstour Rhein-Maas 2017 – Tag 07

Samstag 10.06.2017 – BS 1876,5 – TKM 137,8

Wir verlassen bei sonnigem Wetter gegen 12:15 Uhr den Jachthaven in Grave.
Abfahrt 12:15 Uhr JH ‚De Stuv‘, Grave

Gegen 13:00 Uhr fahren wir in die Seenplatte Cuik und machen dort einen kurzen Stop. Um 14:50 Uhr sind wir wieder auf der Maas, und biegen 10 Minuten später über Steuerbord in den Maas-Waal-Kanaal ab. Der Wasserstand ist günstig, Schleuse Heumen hat beide Tore offen, wir können einfach passieren.

Einfahrt zur Seenplatte
Einmündung in den Rhein bei Nimwegen

Um 16:00 Uhr erreichen wir die Oosterlijke-Sluis und können sofort einfahren. Ungewöhnlich: Diesmal liegen wir vorne und hinter uns fährt die Berufsschifffahrt ein, der Schleusenwärter scheint etwas schmerzfreier zu sein. Trotzdem absolut unproblematisch. Es geht 1,5m zu Tal, dann sind wir auf Bergfahrt auf der Waal. Um 18:45 erreichen wir wieder unseren Ankerplatz in De Bijland.

Tagesetappe: 1 Schleuse, 5,9 Std. Fahrzeit, 59 km Strecke 

Bootstour Rhein-Maas-2017 – Tag 08

Bootstour Rhein-Maas 2017
Bootstour Rhein-Maas 2017 – Tag 08

Sonntag 11.06.2017 – BS 1882,4 – TKM 196,8

Um 14:15 Uhr verlassen wir unseren Ankerplatz in De Bijland, weiter geht es den Rhein zu Berg.
Bei bedecktem Wetter fahren wir in gemütlicher Verdrängerfahrt bis nach Wesel. In Xanten machen wir noch einen Zwischenstop, um bringen die Bordhunde mit dem Beiboot zum Gassigang an Land. Den Hafen Wesel erreichen wir um 19 Uhr bei einem Stand vom 1887,2 Betriebsstunden und TKM 252,2 auf den Instrumenten.

Tagesetappe: 0 Schleusen, 4,8 Std. Fahrzeit, 55,4 km Strecke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.