Hier bloggen wir für euch unsere Reisen mit dem Boot.

Vorwort zu unseren Reiseberichten

Es gibt nichts schöneres, als auf eigenem Kiel die Wasserwelt zu erkunden. Dazu bedarf es noch nicht einmal ein eigenes Boot, ein gechartertes Schiff tut genauso seinen Zweck, und sobald man sicher damit umgehen kann, kommt auch sofort die Entspannung pur. Dabei ist es völlig egal, ob man sich bei rauem Wetter auf dem Ijsselmeer oder der Adria befindet, oder bei strahlendem Sonnenschein mit 6 km/h über einen kleinen Kanal dümpelt, und sich von den Fahrradfahrern überholen lässt. Alle Reviere haben ihren Reiz, und unsere Reiseberichte sind nur ein ganz kleiner Ausschnitt davon, was bei diesem Hobby alles möglich ist.

Reiseberichte dienen natürlich auch als Vorlage, um Abschnitte der Tour nachzufahren. Hierzu noch ein paar allgemeine Tipps, die sich in der Praxis wirklich bewährt haben:

Auch wenn es in manchen Revieren nicht vorgeschrieben ist, sollte immer für das jeweilige Revier ein gültiger Sportbootführerschein und dazu das passende Funkzeugnis vorhanden sein. Die Scheine lassen sich außerhalb der Saison mit moderatem Lernaufwand machen, und geben dem Skipper auf jeden Fall mehr Sicherheit in seinen Entscheidungen. Außerdem sollte Literatur und Kartenmaterial über das befahrene Revier vorliegen, insbesondere auch dann, wenn die digitalen Helfer mal kein Netz haben, oder aus anderen Gründen ausfallen.


Anzeige*

* Solltet ihr über diese Links bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Wir haben auch sehr gute Erfahrungen damit gemacht, immer einen Plan B zu haben. Unser selbst gestecktes Ziel ist es, an einem Tour-Tag maximal ca. 5-6 Stunden zu fahren. Wir avisieren dann den Zielhafen, suchen aber vor dem Start noch eine zweite Möglichkeit heraus, die nach ca. 2-3 Stunden zu erreichen ist. Es kann immer mal etwas mit der Technik sein, oder die körperliche Konstitution und Konzentration lässt z.B. durch schlechtes Wetter nach, dann ist man froh, die Tagesetappe auch mal schon am Zwischenziel zu beenden.

Das der Treibstoffvorrat immer für die doppelte Entfernung der geplanten Etappe reichen sollte, und auch ausreichend Lebensmittel und Trinkwasser an Bord sein sollten, wenn der Plan B eintritt, dessen Ziel z.B. keine Bunker- und Einkaufsmöglichkeiten hat, sollte wohl selbstverständlich sein.


Bootstour Rhein-Mosel 2005

Bootstour Kanaltour 2014


Anzeige


Bootstour Veenvaart 2016

Bootstour Maas 2017


Anzeige*

* Solltet ihr über diese Links bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Bootstour Overijssel 2018

Reisevideos


Anzeige