Beim großen Vorbild ist die Reibung von Metall auf Metall durch das hohe Gewicht der Lokomotiven so stark, daß die Lokomotiven mühelos schwere und auch sehr lange Züge ziehen können.

Aber auch auf der Modelleisenbahn gelten die Gesetze der Physik, bei schweren Loks mit massivem Metallgehäuse wäre es dann genauso, wie beim grossen Vorbild, aber oft haben die Modell-Lokomotiven ein Kunststoffgehäuse, und wenn dann noch einige schwere Wagen aus Metall angekuppelt sind, geht dann an Steigungen gar nichts mehr, und die angetriebenen Räder der Lokomotive drehen durch. Im schlimmsten Fall schafft die Lok die Steigung überhaupt nicht, und bleibt mit durchdrehenden Rädern stehen.

Um diese Situationen zu verhindern, haben die Modellbauhersteller die Antriebsachsen der Lokomotiven mit Haftreifen versehen. Durch die Gummireifen ist die Reibung um ein vielfaches höher, und es können auch im Modellbahnbetrieb Steigungen mit langen Zügen bewältigt werden.

Nun sind diese Haftreifen aus einer Gummimischung, und Gummi altert, wird mit der Zeit porös, und wenn die mit Haftreifen versehen Achsen dann noch mit Ölen oder Fetten in Berührung kommen, ist es ganz schnell aus mit der Pracht. Die Haftreifen findet man dann neben den Gleisen, und die Lokomotiven fahren nicht wie gewünscht.


Anzeige *

* Solltet ihr über diese Links bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Also ist es eine Routineaufgabe für jeden ambitionierten Modelleisenbahner, regelmäßig die Haftreeifen der Lokomotiven zu wechseln.

In Normalfall hat man von jeder Größe einige Exemplare in der Ersatzteilbox, aber wenn es dann mal wieder soweit ist, fehlt natürlich immer die Information, welcher Reifentyp denn nun für die jeweilige Lok der Richtige ist.

Für die Märklin-Lokomotiven soll dieser Blog eine Übersicht bieten, um schnell die benötigte Größe zu ermitteln, und um zu wissen, welches Werkzeug man bereitlegen sollte.

Die Größen

Im Märklin-Sortiment werden verschiedene Haftreifen-Größen angeboten, die gängigen Größen und die dazu passenden Lokomotiven stellen wir hier vor (Für die Montage auf Lokomotiven von anderen Herstellern haben wir hier noch entsprechende Größenangaben hinterlegt.):

Märklin H0 Artikel 7152

Haftreifen 7152 passen auf einen Raddurchmesser von ca. 20mm – 22,5mm

  • 3047
  • 3048
  • 3083
  • 3085
  • 3086
  • 3089
  • 3092
  • 3093
  • 3094
  • 3098
  • 3099

Märklin H0 Artikel 7153

Haftreifen 7153 passen auf einen Raddurchmesser von ca. 14mm – 18mm

Märklin H0 Artikel 7154

Haftreifen 7154 passen auf einen Raddurchmesser von ca. 10mm – 13m

  • 3000
  • 3021
  • 3028
  • 3031
  • 3044
  • 3055
  • 3060
  • 3062
  • 3066
  • 3067
  • 3068
  • 3071
  • 3072
  • 3074
  • 3075
  • 3076
  • 3077
  • 3078
  • 3080
  • 3087
  • 3090

Sonstige

In den Produktkatalogen findet man noch Haftreifen mit der Artikelnummer 7151. Haftreifen 7151 passen auf einen Raddurchmesser von ca. 9mm. Hier sind mir aber keine Lokomotiven bekannt, bzw. wir besitzen keine, die diese Reifen benutzen.

Das Werkzeug

Zum Aufziehen von Haftreifen sollte man einige Pinzetten und Feinmechaniker Werkzeug in Form von Schraubenzieher und auch Schraubenschlüssel für die Lokomotiven, an denen ein Gestänge verbaut ist, in verschiedenen Größen bereithalten.

Werkzeug zum Aufziehen von Haftreifen

Die Montage ist meistens einfacher, wenn einige Verkleidungsteile demontiert werden. Es geht mit etwas Fummelei aber bei den meisten Loks auch ohne eine Demontage.

Haftreifenmontage ohne Demontage von Verkleidungsteilen

Was für solche Arbeiten immer benötigt wird, ist eine ruhige Hand und Geduld, dann klappt es auch 🙂

Bei den hier erwähnten Bestellnummern der Lokomotiven handelt es sich ausschließlich um alte analoge Modell, die in dieser Form nicht mehr erhältlich sind. Für die aktuellen Digital-Loks findet man die entsprechenden Informationen wohl in den aktuellen Katalogen von Märklin.

Sollten wir noch weitere alte Lokomotiven aus den 60ern, 70ern und 80ern vergessen haben, schreibt es uns in den Kommentaren …

Ein Klick auf das Vorschaubild öffnet das Video auf der YouTube-Seite in einem neuen Fenster. Wenn es euch gefällt, abonniert unseren Kanal SchlagercityTV, schreibt einen netten Kommentar, oder klickt einfach auf “Daumen hoch” …

In diesem Video stellen wir nicht nur den Bau unserer Modelleisenbahnanlage vor, sondern gehen auch auf die Wartung der Lokomotiven ein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.