Inhaltsverzeichnis

Baby-Spiele für den Garten für Babys unter einem Jahr

Seifenblasen

Die kleinen und großen schwebenden Blasen haben für beinahe alle Kinder eine besondere Faszination und begeistern sie, durch ihr Farbenspiel und ihre unvorhersehbaren Bewegungen. Das gefällt auch schon den Kleinsten!

Egal ob du die Seifenblasen pustest oder dein Kind, vielleicht auch ein Geschwisterkind, bestimmt wird sich dein Baby darüber freuen und je nachdem wie alt es ist, den Blasen beim Vorbeifliegen zusehen, nach ihnen greifen oder ihnen hinterher krabbeln oder laufen. Auf jeden Fall ist Spaß vorprogrammiert, für Klein und Groß!

Spieledecke

Da viele Babys das Gefühl von Rasen an ihrem Körper nicht mögen, legt man sie ohnehin häufig auf eine Picknickdecke oder ähnliches, auf der sie sich frei drehen und bewegen können.

Nach einer Zeit wird das den Kleinen aber häufig langweilig. Dagegen hilft eine besonders spannende Decke, die du ganz einfach selbst machen kannst. Dazu brauchst du nur eine alte Decke, vielleicht hast du ja sogar eine beschichtete Decke, extra für Draußen, und Nähzeug.

Schnapp dir also Nadel und Faden und mache dich an die Arbeit. Egal ob alte Schnürsenkel, Küchentücher, Stoffreste, Knöpfe oder Reißverschlüsse. Alles was man begutachten, betasten und bespielen kann ist erlaubt!

Die Decke kannst du im Kinderwagen ganz leicht transportieren und brauchst kein zusätzliches Spielzeug mehr. Besonders praktisch ist das auf langen Spaziergängen oder im Urlaub. (Für alle ungeduldigen gibt es die Decken auch im Internet zu kaufen)

Bücher lesen

Es klingt so banal, aber tatsächlich vergisst man im Alltag oft, dass die kleinsten Dinge die schönsten sein können und wir auch mit einem „einfachen“ Buch unseren Kindern eine riesen Freude bereiten können.

Vielleicht lässt du dein Kind ja ein Buch auswählen (gestalte die Auswahlmöglichkeiten aber nicht zu groß) und schnappst dir noch kleine Snacks, wie Obst und Gemüse und etwas Wasser, sodass ihr es euch richtig gemütlich machen könnt. Am besten liest es sich draußen an einem schattigen Plätzchen, vielleicht auf einer bequemen großen Decke direkt auf dem Rasen?


Anzeige *

* Solltet ihr über diesen Link bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Spielbogen mal anders

Kinder lieben es die Welt zu entdecken und das von Klein an. Sie ändern nur ihre Methode die Welt zu erforschen. Während sie also erst nur zuschauen, erkunden sie später alles um sich herum ganz alleine und bis sie die Welt alleine erkunden können müssen wir die Welt zu unseren Kleinen bringen.

Schnappt euch also entweder ein paar Kleidungsstücke, ungiftige Äste oder einfache Spielzeuge, die ihr gerade in eurer Nähe findet und sucht euch einen passenden Baum oder Busch, um euren Kindern den perfekten eigenen Spielbogen zu gestalten.

Wasserspiele

Besonders am Anfang brauchen Kinder immer möglichst intensive Reize, um ihre Sinneswahrnemungen deutlicher zu spüren und dafür eignet sich Wasser immer besonders gut. Achte nur beim Spielen mit Wasser immer darauf, dass dein Kind nicht friert und kein starker Wind weht!

Möglichkeiten zum Spiel mit Wasser sind zum Beispiel einfache Planschbecken, die ihr auch mit euren Kindern zusammen erkunden könnt. Es muss nichts besonderes oder teures sein, aber euer Kind wird genießen sich im (möglichst) lauwarmen Wasser bewegen zu können und dabei schwerelos und unbeschwert wie im Mutterleib herum zu dümpeln.

Für größere Kinder bieten sich auch noch Wasserbälle und -perlen, sowie Badewannenspielzeug an.

Spielplatz-Abenteuer

Egal ob euer Baby im Garten oder auf dem Spielplatz Zeit im Freien verbringt, Rutsche, Schaukel und Sandkasten sind dabei meist nicht weit. Wie wäre es also mit einer gemeinsamen Erkundungstour durch die Spielplätze der Nachbarschaft? Vielleicht habt ihr ja auch einen Spielturm mit mehreren Möglichkeiten im Garten.

Entweder du schaukelst und rutschtst gemeinsam mit deinem Kind (aus meiner Erfahrung heraus eignen sich Netzschaukeln gerade am Anfang super) oder du erfindest sogar eine Geschichte und lässt euer Spiel zum Arbenteuer werden. Durch Schaukeln ein Boot beschleunigen, vor Drachen und Robotern wegrutschen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und umso näher der erste Geburtstag rückt, um so spannender werden auch die Geschichten für dein Baby!

Erkundungstour

Natürlich kennst du dich in deinem Garten aus und er ist für dich nichts besonderes mehr, aber für dein Baby ist es eine ganz neue Erfahrung im Garten oder in der freien Natur zu sein. Schaut euch deshalb doch einmal alles genau an. Streicht vorsichtig mit Händen und Füßen über den Rasen, fasst Büsche und Bäume an und erlebt die Natur mit vielen verschiedenen Sinnen. Bestimmt entdeckst du deinen Garten so auch noch einmal ganz neu!

Auch wenn es dir vielleicht langweilig oder unspektakulär vorkommt, aber für dein Baby ist es ein Abenteuer und eine Möglichkeit ganz viele Sinneseindrücke zu sammeln!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.