Willkommen zu einem klassischen Essen aus Omas Küche, der Erbsensuppe. Es macht nicht nur einen warmen und satten Bauch sondern ist auch ein Super-Energielieferant, egal ob man diese tolle Suppe rein pflanzlich oder mit Fleischbeilage genießt. Als Lieferant von viel hochwertigem Eiweiß, vielen Ballaststoffen sowie diversen Vitaminen und Mineralien kann diese Essen auch als Fleischersatz dienen. In unserem nachfolgenden Rezept haben wir Quellerbsen, in diesem Fall Kichererbsen mit grünen Tiefkühlerbsen kombiniert, weil so das Gericht noch einen echten Frischekick bekommt. Wer jetzt meint, dieses Gericht sei nicht so bekömmlich, dem sei angeraten, die nachfolgenden Tipps genau zu lesen.

Die Zutaten

500 Gramm getrocknete Kichererbsen oder getrocknete grüne Erbsen, von den Tiefkühlerbsen anteilig so viel, wie man möchte, 5-6 mittelgroße mehlig kochende Kartoffeln, 2-3 mittelgroße Möhren, 2 Stangen Porree, ganz nach Wunsch und Geschmack etwas Bohnenkraut, Ingwer oder Kreuzkümmel für die bessere Bekömmlichkeit, Pfeffer und Salz

Wer eine Fleischeinlage möchte, kann hier frei wählen, bei uns gibt es je nach Lust und Laune: Grobe Bratwurst und Speck oder auch gerne Kassler und Chili- oder Pfefferstangen. Manch einer greift auch gerne auf ein paar klassische Bockwürstchen zurück.

Quellen von Kichererbsen
Quellen von grünen Erbsen

Für die Abkürzung der Kochzeit und auch eine gute Bekömmlichkeit sollten die getrockneten Erbsen zunächst einige Stunden in reichlich bemessenem Wasser quellen, so dass sie so viel Wasser aufnehmen können wie es möglich ist. Ein kleiner Schuss Natron in das Einweichwasser kann die Bekömmlichkeit zusätzlich erhöhen. Handelt es sich um ein geplantes Gericht für den nächsten Tag, so kann man die Erbsen bequem „über Nacht“ vor sich hin quellen lassen. Achtung, ganz wichtig: Das Quellwasser, egal ob mit oder ohne Natron wird danach auf jeden Fall weggeschüttet und auf keinen Fall als Kochwasser verwendet. Im Gegenteil werden die Erbsen sogar noch mit kaltem Wasser gespült, ehe der Kochtopf erneut mit Wasser aufgefüllt wird. Hierdurch werden die im Wasser gelösten unverdaulichen Kohlehydrate direkt entfernt.

Fleischeinlage – Bratwurst und Speck
Fleischeinlage – Kasseler und Mettwurst

Die Zubereitung

Die Erbsen im Kochtopf komplett mit Wasser bedecken, noch etwa 2 Fingerbreit Wasser mehr hinzugeben. Das Kochwasser kurz aufwallen lassen, danach die Erbsen so lange garen, bis sie in etwas das Stadium „bissfest“ erreicht haben.


Anzeige *

* Solltet ihr über diese Links bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Wichtig: Eine Zugabe von Salz erfolgt erst zum Ende des Garvorgangs, weil sich die ansonsten die Garzeit erhöht. Verwende ich beispielsweise als Fleischzutat gepökelten Kassler, so gare ich diesen im Extratopf und vermenge auch erst am Ende der Kochzeit der Erbsen, das Kochwasser mit den separat gegarten Erbsen. Sehr lecker, denn so entgeht einem nicht der leckere Fleischsud.

Bratwurst-Bällchen
Suppengemüse

In der Zwischenzeit kommt keine Langeweile auf, denn jetzt werden die weiteren Zutaten vorbereitet. Die Kartoffeln, Erbsen und der Porree werden gewaschen und geschält, danach werden die Möhren und der Porree in Scheiben geschnitten und die Kartoffeln gewürfelt. Mit hinzu kann ein Stück Ingwer oder etwas Bohnenkraut, die man zuvor wäscht. Ist die Bissfestigkeit der Erbsen erreicht (Gabeltest), kommen die weiteren Zutaten hinzu. Dieses ist auch der ideale Zeitpunkt für das Zufügen der Fleischzutaten, wie den in Würfel geschnittenen Kassler, den Hackbällchen oder von Mettwürsten im kompletten oder in Scheiben geschnittenen Zustand.

Suppengemüse kochen
Erbsen mit Suppengemüse kochen

Ist der Garzustand erreicht, entferne ich das Bohnenkraut und den Ingwer aus der Suppe und gebe zum langsamen Durchziehen die frischen Erbsen mit hinzu. Dieses ist auch der ideale Zeitpunkt, wenn man Bockwürstchen als Beilage möchte. Nach etwa einer Viertelstunde schmecke ich die Suppe mit Pfeffer und Salz ab, die Menge hängt stark von den zugefügten Zutaten ab. Bei Bratwurstklößchen, gepökeltem Kassler oder Chilistangen ist hier nicht mehr viel zu tun, da diese Komponenten ja bereits einen starken Eigengeschmack haben.

Kochen der Erbsensuppe
Die fertige Erbsensuppe serviert

Fertig ist ein leckerer und gesunder Eintopf, der gerne auch an zwei Tagen die Mägen füllt. Alternativ kann man einen Teil einfrieren und hat so ein schnell verfügbares Gericht im Vorrat, wenn einmal nicht so viel Zeit für das Kochen bleibt. Eine preiswerte und selbst hergestellte Alternative zu einer Mahlzeit aus der Konservendose.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.