Bootstour Niederlande 2019 – Tag 10

Donnerstag 27.06.2019

Um 10 Uhr legen wir von der Liegestelle an der Hoogeveensevaart ab und fahren weiter Richtung Hoogeveen. Um zu unseren nächsten Ziel, dem Veenpark zu gelangen, müssen wir danach über die Verlengte Hoogeveense Vaart weiter. Gegen 11 Uhr erreichen wir dann nach einigen Brückenöffnungen den Abzweig, biegen aber erst einmal über Backbord in Richtung Hoogeveen ab.

Anzeige

Dort befindet sich ein Gewerbegebiet, das auch einen Bootsservice mit Tankstelle bietet.

Hier bunkern wir rund 250 Liter Diesel, es ist immer ein gutes Gefühl mit vollen Tanks zu reisen, auch wenn wir die folgende Strecke schon von unseren Urlauben in den Vorjahren kennen.

Schlangenbrücke
Tankstelle in Hoogeveen

Mit vollen Tanks verlassen wir dann Hoogeveen, fahren wieder zurück bis zum Abzweig, und biegen dann in die Verlengde Hoogeveense Vaart ein. Ab hier reduziert sich die zulässige Geschwindigkeit weiter. Während wir auf der Hoogeveense Vaart noch mit 9 Stundenkilometern unterwegs sein durften, sind es jetzt auf der Verlengde Hoogeveense Vaart nur noch 6 km/h. Der Kanal ist aber auch relativ schmal und hat bewachsene Uferzonen, in denen mit Sicherheit einige Tiere leben, von daher ist die Beschränkung absolut nachvollziehbar, und bietet uns auch die Möglichkeit, Diesel einzusparen, denn jetzt können wir nur noch mit einer Maschine fahren. Sind beide Maschinen auch nur eingekuppelt, läuft TOXY bereits im Standgas mit rund 8 km/h voraus, bei einer Maschine sind das nur 5 km/h, passt 🙂

Schleuse “Nordscheschutsluis”
Mittagspause hinter der “Nordscheschutsluis”

Wir fahren gegen 11:40 Uhr in die Nordscheschutsluis, und verlassen diese 10 Minuten später. Jetzt ist es schon kurz vor der Mittagspause, und nach der Schleuse erwarten und einige Brücken, die geöffnet werden müssen. Also nutzen wir den Anleger direkt hinter der Schleuse, und machen selber auch Mittag.

Mitten durch die Natur …
Liegeplatz an der Verlengde-Hoogeveense-Vaart

Um 13 Uhr geht es dann weiter Richtung Osten. Die Verlengde Hoogeveense Vaart führt mitten durch die Natur. Egal, ob man nach Rechts oder Links blickt, Weiden mit Nutztiere, Felder und Bauernhöfe wechseln sich mit kleinen Ortschaften ab. Schleuse gibt es auf dem Abschnitt keine mehr, aber jede Menge Brücken, und die Niederländer haben ihre Infrastruktur für die Freizeitschifffahrt wirklich im Griff, nirgendwo gab es längere Wartezeiten, und um 15:20 Uhr haben wir dann einen Liegeplatz an der Verlengde-Hoogeveense-Vaart erreicht, mitten in der Natur und ganz alleine: Wunderschön !

Heute sind wir 27 Kilometer mit 4,5 Motorstunden gefahren.

Bootstour Niederlande 2019 – Tag 11

Freitag, 28.06.2019

Heute brechen wir für unsere Verhältnisse relativ früh auf. Wir verlassen den Liegeplatz an der Velengde Hoogeveense Vaart bereits um 9 Uhr, weil wir heute bis zum Veenpark fahren möchten. Das sind zwar nur 25 Kilometer, aber es gibt einige Schleusen und Brücken, die wir passieren müssen.

Vor der ersten Brücke …
Geschwindigkeitsbegrenzung

Erst einmal müssen wir wieder in den Rhythmus der Bedienung hereinkommen. So hängen wir schon 15 Minuten nach Fahrtbeginn vor der ersten Brücke fest, und müssen uns erst einmal telefonisch anmelden. Der Brückenwärter ist aber nach 20 Minuten vor Ort, und dann geht es auch flüssig weiter.

Kurz vor Niew Amsterdam gibt es dann noch ein Nadelöhr, die Eisenbahnbrücke. Hier muß der Schienennahverkehr für den Bootsverkehr unterbrochen werden, was des Öfteren mit längeren Wartezeiten verbunden ist, denn die Hubbrücke wird nur zu Zeiten geöffnet, in denen der Eisenbahnverkehr entsprechende Lücken hat. Wir haben aber Glück, nach 10 Minuten Wartezeit können wir auch diese Brücke durchfahren, und legen danach gegen 10:45 Uhr in der City von New Amsterdam an.

Anzweig Stieltjeskanaal
Veenvaart

Niew Amsterdam ist der perfekte Ort zum Bunkern, gerade von schweren Sachen, wie Getränke. Hier ist direkt neben der Verlengde Hoogeveense Vaart Supermarkt, Bäcker und Co. und man kann mit dem Einkaufswagen praktisch bis zum Bootsanleger fahren. Ebenso gibt es hier Stromanschlüsse und man kann auch Trinkwasser bunkern. Alles funktioniert mit dem Einwurf von 50 Cent und Euro-Münzen, das Liegen selber ist frei. Wir gehen also einkaufen und machen TOXY mit Allem randvoll, um die nächsten Tage wieder unabhängig zu sein. Dazu haben wir auch genug Zeit, denn es geht sowie erst ab 13 Uhr weiter, wenn die Mittagspause vorbei ist, denn der Stadtanleger von Niew Amsterdam liegt genau zwischen 2 Brücken.


Anzeige*

* Solltet ihr über diese Links bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Um 13 Uhr verlassen wir dann Niew Amsterdam, und passieren gegen 13:15 Uhr den Abzweig zum Stieltjeskanaal. Hier sind wir bei unserer Overijsseltour-2018 abgebogen, und dort sind wir bei der Veenvaart-2016 herausgekommen, also bekanntes Terrain. Wir bleiben aber auf der Verlengde Hoogeveense Vaart und fahren durch einige bewegliche Brücken, sowie durch die Ericasluis. Hier haben wir das Glück, sofort einfahren zu können, weil das Tor offensteht. Die Ericasluis bringt uns ca. 3m zu Berg.

Veenvaart
Veenvaart

Der nächste Stop ist an der Oranjesluis, diese liegt bereits im Oranjekanaal, in den wir über Backbord eingebogen sind. Auch hier gibt es Liegeplätze mit Stromanschluß, die zum Übernachten geeignet sind, und an der Oranjesluis gibt es auch ein Toiletten- und Duschhäuschen, daß durch den Einwurf von Münzen geöffnet werden kann, gut gemacht ! Von diesen Liegenplätzen ist auch das Städtchen Klazienaveen zum Einkaufen mit dem Bordfahrrad gut zu erreichen.

Die nächsten Kanäle sind noch relativ neu, diese Lücke wurde erst im Jahr 2014 geschlossen, um die Fahrt durch das Veen bis nach Deutschland zum Haaren-Rütenbrock-Kanal zu ermöglichen. Es handelt sich um den König-Willem-Alexander-Kanal, der durch die Spaarsluis und die Koppelsluis (2 Schleusen hintereinander) führt. Beide Schleusen sind neu und perfekt komfortabel.

Nach der Koppelsluis geht es dann über Backbord in den Scholtjeskanaal, und dann über Steuerbord in die Sint Josef Vaart, die bis zum Veenpark führt. Die alte Veenparksluis ist mittlerweile außer Betrieb, und dient als Liegeplatz.

Veenvaart vor der Koppelsluis
Liegeplatz am Veenpark

Wir machen um 16:30 Uhr am Veenpark fest, und buchen beim Hafenmeister direkt für 2 Übernachtungen, wenn morgen wollen wir in den Park. Der Eintrittspreis ist mit der Liegegebühr abgegolten, Strom, Duschen und WC sind auch vorhanden, und man liegt sehr ruhig mitten in der Natur. Auch Hunde dürfen mit in den Veenpark 🙂

Heute sind wir rund 25 Kilometer gefahren, unsere Maschinen sind knapp 4,5 Stunden gelaufen.

Bootstour Niederlande 2019 – Tag 12

Samstag, 29.06.2019

TOXY bleibt heute am Liegeplatz, und die Crew besucht den Veenpark …

Zufahrt Veenpark
Veenpark

… Hier gibt es nur ein paar Bilder mit Eindrücken aus dem Veenpark, dem Park selber werden wir demnächst in einem eigenen Beitrag vorstellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.