Bratkartoffeln richtig zubereitet

Knusprige Bratkartoffeln mit Speck sind anscheinend gar nicht so einfach zum Zubereiten. Zumindest haben wir in der Gastronomie schon alle Varianten, von fett-triefend bis angebrannt bekommen, dabei war das doch damals bei Oma immer so einfach und lecker …

Wir benötigen als Zutaten gekochte Kartoffeln vom Vortag, die auch schon 2-3 Tage alt sein können, wenn sie im Kühlschrank gelagert wurden, Zwiebeln und etwas mageren Schinkenspeck.

Die Zutaten
Der Eierschneider als Hilfsmittel

Als erstes werden die Zwiebeln geschält und kleingeschnitten, hier ist es ganz euch überlassen, wie viele Zwiebeln ihr verwenden möchtet. Für den guten Geschmack reicht eine aus, wer es aber gerne etwas “zwiebeliger” mag, kann auch gerne mehrere verwenden.

Die gekochten und erkalteten Kartoffeln werden in dünne Scheiben geschnitten, hier tut ein Eierschneider für ein dünnes Ergebnis gute Dienste, das geht auch viel schneller als mit dem Messer. Wer es gerne knusperig mag, schneidet die Scheiben entsprechend etwas dünner, für dickere Scheiben kommt das Messer zum Einsatz.

Die geschnittenen Zwiebeln und Kartoffeln

Für gute Bratkartoffeln empfiehlt sich eine beschichtete Bratpfanne, damit sie länger gegart werden können ohne anzubrennen. Die kalte Pfanne wird mit Rapsöl befüllt, und sowohl die geschnittenen Zwiebeln, als auch der Schinkenspeck werden zugegeben.

Bratpfanne mit Rapsöl
1. Schritt mit Zwiebeln und Speck

Dann werden die Zwiebeln und der Speck auf kleiner Hitze vorgegart, hier ist es wichtig, daß die Zutaten nach einigen Minuten möglichst von Flüssigkeit und Fett bedeckt sind. Das gibt sich aber von selbst, da die Zwiebeln Wasser lassen, und der Speck Fett in die Pfanne liefert.

Speck und Zwiebeln

Nachdem Speck und Zwiebeln weich geworden sind, und entsprechend Flüssigkeit gelassen haben, werden nun die Kartoffelscheiben hinzugegeben.

Die Kartoffeln kommen in Pfanne
Die erste Wendung nach mindestens 20 Minuten

Jetzt heisst es, Geduld zu bewahren, ein zu frühes Wenden erzeugt Kartoffelbrei. Die Kartoffelscheiben sollten also bei mittlerer Hitze ca. 20 – 30 Minuten gegart werden, bevor sie zum ersten Mal gewendet werden.


Anzeige *

* Solltet ihr über diese Links bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Nach der ersten Wendung sollte man den Kartoffeln auch wieder die entsprechende Zeit geben.

Danach kann die Temperatur erhöht werden, und mit regelmäßigem Wenden die gewünschte Bräunungsstufe erzeugt werden.

Fertige Bratkartoffeln

Wenn nicht sofort serviert werden soll, werden die fertigen Bratkartoffeln dann in ein Mikrowellengefäß gefüllt, und zur Mahlzeit dann erwärmt.

Bratkartoffeln im Mikrowellengefäß

Zu den knusprigen Bratkartoffeln passt dann noch perfekt ein Spiegelei 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.