Kartoffelpüree richtig zubereiten

Kartoffelpüree ist eine feine Beilage, wenn er leicht, fluffig und wohlschmeckend ist, und auf die Zugabe von Zucker, wie leider in vielen Fertiggerichten verwendet, verzichtet wird. Jeder, der einmal Kartoffelpüree nach Omas Art gegessen hat, weiß wie gut er schmecken kann, und so gibt es nur eine Alternative: Selbermachen ! Und es ist sogar ganz einfach und auch nicht viel mehr Arbeit, als aus der Tüte. Selbstgemachter Kartoffelpüree schmeckt, macht satt, aber nicht fett. Hier zeige ich euch, wie es geht.

Zutaten für Kartoffelpüree

1,5 kg
50-100 g
nach Bedarf
1 Stck.
al gusto

Kartoffeln
gute Butter
frische Milch
Muskatnuss
Pfeffer und Salz

Frische Kartoffeln

Zubereitung Kartoffelpüree

Zunächst die Kartoffeln schälen, waschen und durchteilen. Sind die Kartoffeln schon etwas zerkleinert, lassen sie sich hinterher viel besser stampfen. Danach die Kartoffeln in den Kochtopf geben,  sie gut mit kaltem Wasser bedecken, salzen und garkochen. Eine Kartoffel ist dann richtig gar, wenn sie sich ohne Kraftaufwand mit der Gabel zerteilen lässt. Sofern der Püree nicht unmittelbar serviert werden soll, können die Kartoffeln im Kochwasser stehenbleiben und werden erst kurz vor der Herstellung des Püree abgeschüttet.

Kartoffeln stampfen unter Zugabe von Milch

In noch heissem Zustand werden nun die Kartoffeln zu Brei zerdrückt. Hinzu kommt gute Butter in gewünschter Menge (Fett ist Geschmacksträger) und frische Milch. Die Menge der Milch richtet sich nach der gewünschten Konsistenz des Kartoffelpürees. Weder soll ein Püree zu fest, noch zu flüssig sein, also ist es sinnvoll, die Zugabe der Milch in kleinen Etappen durchzuführen.


Anzeige *

* Solltet ihr über diese Links bei Amazon etwas kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.


Fluffig und leicht schmeckt der Kartoffelpüree am besten. Während des Durchrührens nach Wunsch mit frischer Muskatnuss würzen. Das Aroma ist am intensivsten, wenn die Nuss mit einer Reibe oder einer Muskatnussmühle unmittelbar vor dem Einsatz pulverisiert wird.

Kartoffelpüree ist u.a. auch die perfekte Beilage zur Schweinshaxe

Sollte nach der Mahlzeit noch eine Menge überbleiben, die für den nächsten Tag ausreichen ist, wird der Püree in eine verschließbare Dose im Kühlschrank gelagert, damit er nicht austrocknet. Wenn er nach dem Aufwärmen in der Mikrowelle zu trocken erscheint, lässt sich hier mit etwas Milch wieder die gewünschte Konsistenz herstellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.