Nachdem nun die Infrastruktur mit Zähler und 16 A CEE-Steckdose hergestellt ist, bedarf es auch eines entsprechenden Ladekabels mit CEE-Stecker.

Vorher
CEE Stecker und Kupplung
Nachher

Beim bis 2017 ausgelieferten 220V Ladekabel (das Kabel, an dem man die Ladeleistung am Steuergerät einstellen konnte) war diese Modifikation auch problemlos möglich. Hier war der Benutzer selbst in der Verantwortung, den geeigneten Ladestrom einzustellen.
Seit 2018 liefert Smart ein neues 220V  Ladekabel aus, hier ist alles automatisch und nichts mehr einstellbar. Dieses Ladekabel ist leider so konzipiert, das auch die gefühlten 2% der Haushalte, die keine saubere und professionelle Installation haben, keinen Garagenbrand bekommen, während die anderen 98% unter der geringen Ladeleistung leiden müssen …

… aber die Modifikation gelingt dem geneigten Hobby-Elektroniker mit etwas Aufwand trotzdem:

Beim Abschneiden des Schuko-Steckers des Delphi-Kabels bekommt man erst einen Schock: Hier sind die erwarteten 3 x 2,5 qmm Leitungen für die Stromversorgung enthalten, aber zusätzlich noch 3 dünne Leitungen für die Steuerung: Das Kabel ist auch auf der Schuko-Seite 6-polig! Werden diese 3 Steuerleitungen nicht beschaltet, meldet der Ladeadapter “Fault” und funktioniert nicht. Der Hersteller hat nämlich an jedem Pin des Schuko-Steckers einen Temperaturfühler verbaut, der bei Wärme die Ladeleistung herunterregelt, somit hätte man bei Einsatz der Schuko-Lösung nur einen geringen Ladestrom, wenn der Stecker sich erwärmt. Nachdem man vorsichtig mit einem scharfen Messer den vergossenen Stecker abgeschält hat, kommt folgende Elektronik zum Vorschein:

Wärmefühler aus dem Schuko-Stecker

Elektronik im CEE-Stecker montiert

Diese Bauteile können dann bei Montage des CEE-Steckers wieder mit den Steuerleitungen und die Wärmefühler mit den Pinnen verbunden werden. Und schon lädt er mit Höchstleistung, weil der CEE-Stecker für diese Leistung gebaut ist, und deshalb nicht warm wird …


Anzeige


Mein Tipp an euch: Wenn ihr euch nicht absolut sicher seid, was ihr tut, und keine geübten Bastler und Elektroniker seid, lasst die Finger von dieser Modifikation, ihr zerstört nur das Ladekabel, und provoziert die Gefahr eines Brandes oder eines Elektro-Unfalls. Da ist der Kauf eines entsprechenden vorkonfektionierten Kabels günstiger !

Ansonsten: Wenn ihr ein Ladekabel mit blauem CEE-Stecker habt, ist dieser Adapter natürlich brauchbar:

Adapter Schuko auf CEE

Aber bitte immer bedenken: CEE ist für 16 A Dauerlast ausgelegt, Schuko nicht ! Bitte ein solches Kabel nur verwenden, wenn die restliche Infrastruktur dazu passt! Ein 3 x 2,5 qmm CEE-Verlängerungskabel, das man im Camping-Bedarf bekommt, kann verwendet werden, absolute Vorsicht ist aber bei hohen Strömen auf der Schuko-Seite geboten! Hier sollte man nie Verlängerungen oder Mehrfachsteckdosen verwenden.

Haftungsausschluss: Hier wird eine theoretische Möglichkeit beschrieben, ein Standard-Kabel zu modifizieren. Nach der Modifikation kann es ggf. nicht mehr den CE-Richtlinien entsprechen, oder anderen Normen und Vorschriften nicht mehr genügen. Ich warne ausdrücklich davor, diese Modifikationen durchzuführen und übernehme keine Haftung für eure Basteleien !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und stimme der Datenspeicherung gem. DSGVO zu.